Reviews – The Effect

“Connie und Tristan nehmen freiwillig an einer Medikamentenstudie teil. […] Wie Laborratten werden die beiden eingeschlossen, in einer futuristisch und kalt anmutenden, von Anna Orton entworfenen Klinik. […] setzen die lebendigenden jungen Leute einen erfrischneden Kontrapunkt.” 
Frankfurter Neue Presse

“Es ist eine durchaus existentialistische Frage nach dem Sein oder Nichtsein, nach ‘echten’ und ‘falschen’ Gefühlen. […] Die groß aufspielenden Connie und Tristan sind auf solch einer Gefühlsachterbahn unterwegs.” 
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Dafür wird es […] hochspannend auf der Bühne, wo sich nicht nur die Liebsneuronen, sondern auch die Psychopharmaka zornig Bahn brechen.“
Strandgut

“Dem Gefühlschaos der beiden Freiwilligen setzt Prebble geschickt die vordergründig überaus kontrollierten Wissenschaftler Lorna und Toby gegenüber.”
Frankfurter Allgemeine Zeitung

“Ein Stück, das auch moralische und philosophische Fragen pfiffig anspricht – und zuletzt zum Selberdenken einlädt.” 
Frankfurter Rundschau

„Sheffield zeigt The Effect als eine rasante Geschichte um eine verzweifelte Liebe.“
Kulturfreak